Spielen als Konfliktlösung

Details zum Thema

“Spielen als Konfliktlösung“ Im Familienleben entscheiden am Ende die Erwachsenen. Das ist auch völlig okay. Aber es ist nicht immer leicht, mit zwei CEOs unter einem Dach zu leben – besonders für starke Kinder. Konflikte sind daher unausweichlich und gehören dazu. Im Auto ist nun mal Anschnallpflicht. Was kann man tun? Eine Möglichkeit ist, spielerisch mit den Konflikten, die aus Machtgefälle, Interessensunterschieden oder Frust entstehen, umzugehen. Alesha Solter schreibt darüber in ihrem Buch „Spielen schafft Nähe, Nähe löst Konflikte“: „Tatsache ist, dass sich die meisten Erziehungsprobleme darauf zurückführen lassen, dass Kinder ein Gefühl der Isolation, Machtlosigkeit, Unsicherheit oder Ängste entwickeln. (…) Durch Lachen und Spielen mit Ihrem Kind lassen sich viele Erziehungsprobleme lösen.“ (S. 17)

Wir sprechen hier von festgefahrenen Situationen, Machtkämpfen und ständigen Streitereien – und immer gilt: Spielen ist magisch. Das Schöne ist, dass wir immer und jederzeit spielen können. In diesem Workshop stellt Nicola Schmidt Spielvarianten vor, die sich ohne Aufwand in unser Familienleben einbauen lassen und klassische Stress-Situationen entschärfen.